Die Bombe platzt im Mauerwerk mit KGB

K=Michael Kuhnle, G=Michael Gaedt, B=Roland Baisch. Das bedeutet drei Highlights auf einem Haufen. Das kann nur schiefgehen. Drei Klamauk-Stars bringen das Fass zum Überlaufen und füllen die Gäste gleich zum Start in russischen Wollmützen und sibirischem Pelz mit Wodka ab.

Keine Sekunde ohne Lacher und Tränen, KGB bietet einen Abend voller ungewöhnlicher Überraschungen mit Sarg, Kloschüsseln und Kotz-Karussell. Selbstverständlich durfte das Motorrad von Michael Gaedt nicht fehlen und selbst auf das Crowdsurfing konnte er nicht verzichten. Saxofon-spielend lies er sich über die Stuhlreihen tragen.

Wasser gab es ohne Ende, egal ob aus der Kloschüssel oder aus den gefüllten Plasikbechern mit denen jongliert und geschleudert wurde. Ein absolutes Highlight im Mauerwerk Programm, das es sonst nur auf grösseren Bühnen zu sehen gibt.