Patrizia Moresco berauscht sich am Tatsächlichen

Statt Konsumrausch fordert die Moresco im Mauerwerk sich am täglichen Leben zu berauschen. Kein Schönheitswahn, keine Detoxpartys, kein Hack ohne Fleisch, Kochen ohne Thermomix und elektronische Einparkhilfe, dafür mehr Daseinsrausch, mal die Sau rauslassen, mehr Sex und einfach öfter mal Lächeln, bis die schlechte Laune vorüber ist.

Patrizia Morsco kommt aus dem Schwabenland und wohnt in Berlin, als ihre künstlerische Heimat sieht sie selbst das Theaterhaus in Stuttgart und das Mauerwerk in Herrenberg. „Im Mauerwerk auftreten, ist für mich wie heimkommen“ erzählt die Musikkabarettistin bei ihrem Auftritt.

Die Redekanone mit italienischen Genen unterhält ohne Pause und begeistert mit ihrem überzeugend positiven Lebensgefühl die Besucher. Sie zeigt in ihrer Sicht des Lebens genau den Stil und das Gefühl, das uns durch Medien und dem nebeneinander Herleben zu oft verloren gegangen ist.