Afro-Jazz im Mauerwerk

Arcadius Didavi Quartett im Mauerwerk

Das war feinster Jazz und Blues was Arcadius Didavi mit seinen drei Musikern in Herrenberg auf die Bühne gebracht haben. Der afrikanische Einfluss, das Erbe aus seiner Heimat, dominiert bei den Rhythmen und beim Tempo. Die teilweise selbstgebauten Instrumente überraschen bezüglich ihrer Klangfarben und ihrer besonderen Töne. Da kann es dann auch schon mal aus den Instrumenten „stauben“, wenn sie von Arcadius gespielt werden.

Ergänzt wird auf hohem Niveau mit Piano, Drums und Saxophon. Den Profimusikern merkt man die Spielfreude und den intensiven Dialog des Zusammenspiels in jeder Sequenz der Performance an.