Alte Liebe rostet nicht …

… oder wie man den Rost bekämpfen kann.

Auf der Bühne im Mauerwerk spielten Ute Hoffmann und Thomas Hassler vom taff Theater aus Bad Ragaz die beiden eindrucksvollen Figuren Lore und Harry aus dem Stück „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder.

Ein wirklich trauriges Ende nahm die doch so lustig, typisch und eindrucksvoll gestartete Geschichte und ihrer emotional positiven Entwicklung durch das plötzliche Wegsterben von Lore. Erst als Harry alleine war, konnte er die tiefe und innige Liebe zu seiner Frau Lore tief in sich spüren. Das ältere Paar mit seinen 68er-Idealen hatte sich nicht nur körperlich entfernt und Harry kümmerte sich nach seiner Pensionierung mehr um seinen Garten als um Lore und Lore fand ihr Glück und ihre Bestätigung eher in der Organisation von Literaturlesungen als bei Harry.

Und dann kam auch noch die Einladung zur dritten Hochzeit der inzwischen 36 Jahre alten Tochter Gloria – Sorgenkind der kleinen Familie. Nein, keine normale Hochzeit, ein Prunkfest mit allem SchnickSchnack und PiPaPo. Das passte den Beiden nicht und sie mussten sich zwingen der Einladung zu folgen.

Doch gerade bei dieser Hochzeit – der Alkohol half die Protzsituation zu vergessen – kamen sich Lore und Harry wieder näher. Vielleicht hatten sie in ihrem „gemeinsamen“ Leben doch so einiges verpasst? Ein neuer Lebensabschnitt begann, die alte Liebe kam zurück., leider nur für kurze Zeit.