Axel Pätz mit bitter bösen Liedern im Mauerwerk

Eigentlich sollte es sein Glückstag werden. Bereits am Morgen bekam er von einem Bettler einen „Goldring“ angeboten, den er gerade gefunden hätte. Danach ging alles schief an diesem Tag. Ein Fastautounfall, eine verrauchte Küche, … und dann stelle sich heraus, dass der Ring wertlos war, also der Schwindel eines Betrügers. Und er hatte ihm auch noch 45 Euro für den Ring zugesteckt – aus lauter Freude über den wertvollen Besitz.

Jedoch stelle er rasch fest, dass es nur eine Frage der Sicht ist ob er nun glücklich oder traurig sein sollte. Hätte er den Schwindler nicht getroffen, wäre er ja 10 Minuten früher zum Autounfall gekommen und es hätte ev. schlimm für ihn ausgehen können. Ebenso mit der fast abgefackelten Küche und den vielen weiteren Fast-Unfällen. Also doch ein Glückstag!!

Übel abgelästert hat Axel Pätz dann über Politiker, Heidi Klum & Co., eben über die typischen TRL2-Produktionen. Und zum Schluss gab es noch eine Aufklärung für das Publikum, wie schädlich Sagrotan für die Hände sein kann. Vor allem dann, wenn die letzten überlebenden Bakterien – das sind ja gerade die Harten und Unschlagbaren – zum Kampf ansagen und Rache an den mehr als 99% getöteten Artgenossen nehmen.