Erde – geschüttelt oder gerührt

Ein Schweizer und ein Österreicher in Deutschland auf der Bühne. Das konnte nur lustig werden.

„Earth Shaking“ so heisst das aktuelle Programm von Laurin Buser und Jonas Darvas, das sie im Mauerwerk in Herrenberg zum Besten gaben.

Wer bisher nicht wusste, was Poetry Slam eigentlich bedeutet, der wurde durch Laurin Buser und Earth Shaking grundlegend aufgeklärt. Den Dichterwettstreit oder eine Dichterschlacht machte Laurin Buser mit sich selbst aus. Wortgewandt, kreativ und ganz schön frech kamen die literarischen Vortragstexte des Poeten witzig und tiefsinnig rüber. Das Publikum brauchte zu Beginn ein paar Stücke um sich einzudenken in die Welt der musikliteratischen Wortschwalle, war dann jedoch fasziniert von der Wirkung der Gedichte, Reime und Kurzgeschichten, begleidet mit Rap, Hip Hop und Reggae.

Die beiden jungen Künstler waren überrascht in Herrenberg nicht nur junges Publikum vorzufinden, sondern waren begeistert vom Interesse und der Offenheit auch der älteren Zuhörer im Mauerwerk. Herrenberg hat definitiv das bessere Publikum gegenüber Kirchheim-Bolanden – dort hatten die beiden Showtalente ein Erlebnis der besonderen Art, das sie animierte einen speziellen Song über das kleine Dorf und ihre unvergesslichen Erfahrungen zu schreiben.