Fräuleinjazz im Mauerwerk

…. gibt es weiblichen Jazz?

Sarah Lipfert – die freche, erotische Stimme und Judith Goldbach – die schüchterne, verklemmte Kontrabassistin. Gemeinsam gestalten Sie diesen jungen weiblichen Jazz, die leicht freche und lustige Musikunterhaltung, die eine Mischung aus klassischen, swingenden und rockigen Elementen trägt.

Frivol, wie Sarah die Perkussionsinstumente, wie Banane, Schätterchen und weitere Teile aus ihrem Dekolleté zaubert, aufregend die unterschiedlichen Stimmen der beiden Musikerinnen. Leider mussten sie selbst erkennen, dass Jazzmusik nicht unbedingt die typische Musik für eine „geschlechtsverkehranregende Stimmung“ ist. Aber wer hat das schon bei diesem Konzert erwartet.

…. es gibt ihn, den weiblichen Jazz!