Frech wie Oskar – Suchtpotenzial mischt das Mauerwerk kräftig auf

Da musste das Publikum schon so einiges aushalten mit den beiden Anti-Prinzessinnen aus Ulm und Berlin. Auf der Mauerwerk Bühne wurde Klartext geredet, egal ob es um Beziehungen, sexuelle Vorlieben oder Politik geht. Suchtpotenzial mit Julia Gámez Martin und Ariane Müller heizen kräftig ein und nehmen das Verhalten der verweichlichten Männer ebenso aufs Korn, wie das Leben der Hugo trinkenden Gechlechtsgenossinnen. Ihr neues Programm nennen sie selbt „Eskalatiooon“ und so droht es für einige Gäste im Publikum auch teilweise zu eskalieren. Die „Piep“ Vokabeln fallen am laufenden Band und so wird schnell klar, die beiden wissen, dass Sex befreien kann – und das nicht nur in den 80er-Jahren. So sind sie auch davon überzeugt, dass die früheren und aktuellen Diktatoren einfach zu wenig Sex in ihrem Leben hatten und haben.