Henning Schmidtke – Hetze mit dem Kasper

Dem Kabarettisten Henning Schmidtke geht auf dieser Welt alles viel zu schnell. Hetze, Hektik, Eile, … er spielt lieber Klavier! Das beruhigt, da ist er super, da kann er begeistern.

Er begeistert auch, wenn er den Udo oder den Grönemeyer macht.  Zum Totlachen, wie er Stimme und Mimik zusammen bringt. Er spricht vom Finsteren in der Welt und trägt dazu ein schwarzes Jacket.

Redet er von Multitasking, stellt er sich vor, wie es wohl sein mag, wenn man zwei Brötchen gleichzeitig essen sollte, um seinen Genuss zu erhöhen. Er hält den Workaholics für genau so süchtig, wie den User von harten Drogen – beide krank und beide abhängig.

Die Besucher fühlen es, der Schmidtke ist gerne im Mauerwerk, Er liebt sein Publikum und zeigt das offen.