Kabarettistin Dagmar Schönleber drückt im Mauerwerk gekonnt den Daumen auf die Wunden

RESPEKT ist das große Thema der erzählenden und singenden Kabarettistin, die im Rahmen des „Brot & Rosen“ Festivals im Mauerwerk über die Beziehungen von Frauen und Männern, Jung und Alt, Engagierten und Gleichgültigen witzelt. Wobei das Humoristische teilweise eher zweitrangig wird, denn RESPEKT zollt auch Ernsthaftigkeit. Sie greift die Themen konkret auf. Klar steckt in Jedem ein bisschen „Rebell“, „Arschloch“ und „Sensibelchen“. Sie klagt die sexistischen Anspielungen genauso an, wie die dumpfen Texte der aktuellen Liedermacher, Tim Benzko, Wincent Weiss und Max Giesinger. Und sie nimmt die Jugend in Schutz, denn wie sie weiss, hat schon der griechische Philosoph Sokrates über die schlechten Gewohnheiten der Jugend geklagt. Da hat sich wohl an der Sicht der Erwachsenen auf die zukünftigen Generationen nicht viel verändert. Respekt hat eben auch etwas mit Anerkennung, Zutrauen und Vertrauen zu tun.