Nju:Zone im Mauerwerk

Der Herrenberger Schlagzeuger Lucas Johnson hat mit nju:zone eine junge Jazzband formiert,
die tollen modernen Jazz ins Mauerwerk gebracht hat.
In der ersten Hälfte ein rein instrumentales Zusammenspiel, bei dem zum Einen Kompositionen
von Vorbildern oder Bekanntschaften aus Chicago herangenommen und von den Mitgliedern
der Band neu arrangiert und verändert werden und zum Anderen aber auch eigene Stücke gespielt werden.

In der zweiten Hälfte greift dann Philip Braun ins Geschehen ein, der mit seiner glasklaren Stimme schnell
klar macht, das sich das Warten gelohnt hat. Jetzt machen sich die Jungs an Titel wie Imagine von John Lennon
oder Golden Lady von Stevie Wonder.

Im Laufe des Abends bekommt man die Qualität der einzelnen Musiker durchaus zu spühren und wird von deren
Zusammenspiel gut unterhalten. Und man kann sagen, wer guten, jungen und modernen Jazz erwartet hat, hat
guten, jungen und modernen Jazz bekommen.