Nonsens ohne Ende mit KGB im Mauerwerk

Drei Herren in den reiferen Jahren, alle mit einigen Jahrzehnten Komedi- und Blödelerfahrung, machten mit ihrem Programm zum zweiten Mal das Mauerwerk unsicher. Otto Kuhnle, Michael Gaedt und Roland Baisch schenkten zum Beginn ihren Gästen eine Runde Vodka aus. Vermutlich denken die russischen KGB-Kosaken, dass ihre Show in dem leicht alkoholisierten Zustand leichter zu ertragen ist. Jeder Einzelne der Bühnen-Clowns für sich ist schon schwere Kost – alle drei gemeinsam ein pralles und wildes Spasserlebnis. Auch die Zuschauer in den hinteren Reihen kommen nicht zu kurz, denn das Trio benötigt wie immer einige Bühnen-Opfer. Ebenso spritzt das Wasser aus den mitgebrachten Toilettenschüsseln bis in die letzte Stuhlreihe. Action pur über den ganzen Abend, freche Dialoge, wilde Kostüme und rundliche Männerbäuche produzieren einen Lacher nach dem anderen.