Slowhand mit Eric Clapton im Mauerwerk

Vor begeistertem Publikum spielte die Tribute-Band Slowhand im Mauerwerk einen Clapton-Song nach dem anderen. Sieben Musikerinnen und Musiker auf der Mauerwerk-Bühne, da wird es schon etwas eng. Verstärkt mit zwei Background-Sängerinnen produzierte Slowhand einen harten und knackigen Sound. Und wie von Eric Clapton gewohnt, spielte die Band mehr als zwei Stunden volles Programm. Es war ein echter Clapton-Abend mit einem repräsentativen Querschnitt des Gesamtrepertoires des einzigartigen Musikschaffenden und seinen Musikern. Die 70er- und 80er-Jahre waren im Mauerwerk musikalisch präsent und das Publikum dankte es Slowhand mit viel Begeisterung.