The Sweet Remains „On tour“ auch im Mauerwerk

"The Sweet Remains" gastierten gestern im Rahmen ihrer vierten Europatournee im Mauerwerk in Herrenberg.

Brian Chartrand der sowohl mit der Gitarre als auch mit seiner offenen und ehrlichen Stimme das amerikanische Lebensgefühl auf die Bühne gebracht hat, konnte mit „dem wichtigsten Teil“ einer 6-köpfigen Band das Herrenberger Publikum überzeugen. Begleitet mit Bass (Peter Day)und Percussion (Jeff Vallone) zauberte das Trio einen phantastischen Sound und begeisternde Songs ins Mauerwerk.

Drei Musiker, drei Instrumente und drei hervorragende Stimmen, die einen voluminösen, dreistimmigen Sound erzeugten. Das passte zu den tiefgreifenden Texten und dem typischen Sound, der teilweise an Crosby, Stills an Nash und die Eagles erinnerte.

Sehr sympathisch und witzig die Moderation zwischen den Stücken durch Brian Chartrand in deutsch mit seinem unverkennbaren Staaten-Akzent.

Im Restaurant ging das Konzert dann spontan hautnah für alle späten Gäste im Mauerwerk weiter, als Brian nochmals seine Gitarre auspackte und untern anderem mit „Country road, take me home …“ von John Denver einen weiteren Hit zusammen mit Peter und Jeff zum Besten gab.