Uli Böttcher mit neuem Programm im Mauerwerk

„Silberrücken im Nebel“ heisst das neue Programm von Uli Böttcher. „Im Nebel“ fühlt sich der Mann über 50, um den es bei der neuen Bühnenshow in erster Line geht, denn nach vielen weiteren Funktionen des männlichen Körpers lässt eben auch die Sehkraft deutlich nach.

Uli Böttcher erzählt viel über seine eigene Person, von seinen eigenen Erfahrungen mit seinen Eltern, die plötzlich im hohen Alter auf die Idee kommen zu ihm und seiner Frau zu ziehen und die bisherige Wohnung zu verlassen. Da wird sich der Bua doch sicherlich freuen vermutet die Mutter. Nachdem das Paar jedoch bei ausgiebigem und lautem Sex deutlich zum Ausdruck bringen, wie es bei ihnen zuhause abgeht, wird das Thema von den Eltern nie mehr angeprochen. Er meint: so lösen Frauen Probleme.

Der Mann über 50 beschreibt auch seine Arztbesuche für die Vasektomie. Die Sterilisation hat bei ihm dauerhafte, vor allem psychische Schäden hinterlassen. Was der Arme bei diesem Prozess durchmachen musste. Voruntersuchungen, Spermienabgabe zur Vitalitätsprüfung, Schnitt, Nähen, Fädenziehen, … ein unvorstellbares Leiden, wie es von Uli Böttcher beschrieben wird.

Seine grosse Empfehlung lautet: Träume und Wünsche sehr anspruchsvoll und unerreichbar zu positionieren, denn immer wenn man sie erfüllt oder erreicht hat, holt einen die Realität ein und man muss feststellen, dass das Erwünschte eben auch nicht nur erfüllend ist, sondern auch seine negativen Seiten hat.

Für alle, die keine Karten mehr bekommen konnten, gibt es einen weiteren Termin am 19. Juli 2017 im Mauerwerk.

Tickets