Wilde Töne und „Wildes Holz“ im Mauerwerk

Im Mauerwerk konnten die Zuhörer live erleben, dass einer Blockflöte nicht nur schreckliche Töne zu entlocken sind, sondern dass gemeinsam mit Kontrabass und Gitarre nicht nur Weihnachtslieder erträglich sein können, sondern sogar Weihnachts- und Adventslieder rockig, jazzig und bluesig klingen können.

Wenn eine gewohnte Melodie plötzlich punkig und groovig klingt, dann ist garantiert „Wildes Holz“ am Werk. Das Klassig-Rock-Trio scheut nicht mal vor „Ihr Kinderlein kommet“ zurück und verwandelt jedes besinnliche Liedgut in eine wilde und grandiose, rhythmusgeschwängerte Rockscene um. So wurde im Mauerwerk die Heiligenacht zur Rocknacht und das Christkind zum Punkflötisten.