Hygiene- & Verhaltensregeln im Mauerwerk-Restaurant

  1. Es wird im Eingangsbereich an exponierter Stelle über die angewandten Hygienemaßnahmen und Abstands- bzw. Verhaltensregeln hingewiesen.

 

  1. Gäste, die in den vergangenen 2 Wochen Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person hatten oder selbst Symptome einer Atemwegserkrankung haben oder erhöhte Körpertemperatur aufweisen, dürfen das Mauerwerk nicht betreten.Für den Aufenthalt im Mauerwerk ist ein maximal 24 Stunden alter negativer COVID-19-Schnelltest erforderlich. Der offizielle Test (von einem Hausarzt oder Testzentrum) ist schriftlich oder digital vorzulegen.Gegen SARS-CoV-2 abschließend geimpfte Personen brauchen keinen Test vorzulegen, wenn sie die, mindestens 2 Wochen alte Impfung nachweisen können. Ebenso verhält es sich bei genesenen Personen, die über einen Genesenennachweis verfügen (mind. 28 Tage nach Positivtest).

 

  1. Beim Betreten unserer Räume müssen die Hände desinfiziert werden. Es gilt eine generelle Maskenpflicht (FFP2 Maske oder medizinische Maske). Eine Ausnahme mit ärztlicher Bescheinigung gibt es im Mauerwerk aus Gründen der Gleichberechtigung und zum Schutz der anderen Gäste nicht. Am Tisch ist das Tragen einer Gesichtsmaske nicht notwendig.

 

  1. Der Gastgeber registriert zur Kontaktnachverfolgung alle notwendigen Daten der Gäste über die „Luca-App“ oder trägt diese manuell in eine Liste ein.Der Gastgeber übernimmt die Zuweisung der Gäste an die Tische und geleitet die Gäste zum Tisch.Während des Aufenthalts dürfen die Sitzplätze nicht mit Gästen getauscht werden, die an anderen Tischen platziert wurden.

 

  1. Die Räumlichkeiten im Innenbereich der Gastronomie im Mauerwerk werden, zur selben Zeit, für maximal 42 Personen zugänglich gemacht. Dies entspricht 1 Person pro 2,5 qm. Die Terrasse und andere Außenflächen sind davon ausgenommen.

 

  1. Auf der gesamten Besucherverkehrsfläche des Mauerwerks gelten die offiziellen Abstandsregeln für den öffentlichen Raum. Diese besagen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,50 Metern zu allen Personen eingehalten werden muss. Dies gilt, solange die branchenüblichen Tätigkeiten dies nicht unzumutbar machen (kassieren, bedienen, kochen, usw.). Ansammlungen sind hingegen erlaubt, solange diese dem §10 der Landesverordnung entsprechen. Dies gilt momentan für maximal 3 Haushalte und maximal 10 Personen (unter 14 Jährige nicht mitgezählt). Wenn ein Haushalt aus mehr als 10 Personen besteht, darf 1 weitere Person aus einem fremden Haushalt dazustoßen. Geimpfte und genesene Personen wie in Nr. 2, Abs. 3 definiert werden bei der Personenzahl nicht mitgezählt.

 

  1. Das Mauerwerk ist in den Besucherräumen voll belüftet. Die Lüftungsanlage hat eine Frischluftzufuhr, es wird also nicht nur die Luft umgewälzt sondern permanent frische Luft eingespeist.
    Zusätzlich stehen in den Innenräumen Luftreiniger, die mit UV-Licht arbeiten und somit 99,9% aller Keime und Viren bzw. Aerosole beseitigen und unschädlich machen. (Herstellerangabe)

 

  1. Alle Gegenstände und Flächen, die häufig von Besuchern und Mitarbeitern berührt werden, werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert. Das gilt insbesondere für Gegenstände, die vom Gast an den Mund geführt werden oder allgemein zum Essen oder Trinken genutzt werden.Der Gastgeber sorgt für ausreichend Hygienematerial wie Papierhandtücher und Handdesinfektionsmittel sowie Handwaschmittel.Ausgegebene Textilien werden nach jedem Gebrauch ausgetauscht.

 

  1. Nach dem Besuch der Toiletten bzw. Sanitärräume müssen die Hände gründlich mit Seife gereinigt werden.Körperkontakte wie Händeschütteln, Umarmungen, … sind zu vermeiden.Tanzen und singen sind zu unterlassen