Jess Jochimsen mit neuem Programm im Mauerwerk

17. Oktober 2021

Nach der Corona-Zwangspause feiert Jess Jochimsen mit einem neuen Bühnenprogramm eine Vorpremiere im Mauerwerk in Herrenberg. Vorpremieren sind immer spannend, da die Gäste im Mauerwerk die Ersten sind, die das neue Programm erleben dürfen. Das neue Progrsmm sprüht nach dem Auftrittsverbot von lauten Tönen und klaren Worten, nicht leise, nicht zurückhaltend sind die Themen. Er erkennt für sich, dass früher der vor sich hinschwätzende Dorfdepp doch deutlich sympathischer war, als die heute ins Headsetmicro labernden Otto-Normalverbraaucher, die blind durch die Innenstädte gleiten.

Irgendwie wartet Jochimsen zum Ende der Pandemie auf die orgastischen Tänze und sexuellen Freiheiten, wie sie auch nach der spanischen Grippe und nach Pest und Cholera ausgebrochen sind. Dabei fragt er sich, wie die Menschen in den vergangenen Jahrhunderten erfahren haben, dass die Pandemie nun vorbei ist.

Zurück zur Übersicht