Markus Barth macht sich im Mauerwerk über bekiffte Bergziegen lustig

31. August 2021

Da ein Gast aus dem Publikum auf die Frage ob man in Herrenberg gut fahrradfahren kann meinte, dass die Fahrradwege teilweise zu dunkel wären, antwortete Markus Barth, dass er ja nur sein Fahrradlicht anschalten müsste und ergänzte, dass es in Köln lebensgefährlich wäre Rad zu fahren. Eigentlich nur sinnvoll, wenn man mit dem Leben abgeschlossen hätte. Auch äussert der Comedian seine Meinung über Fahrradhelme, die nur erfunden wurde um die gut aussehenden Fahrradfahrer hässlich aussehen zu lassen.

Barth bringt auch „seinen Mann“ ins Spiel und ist froh, dass Herrenberg so aufgeklärt sei, dass er nicht mit „Fackeln und Mistgabeln“ aus dem Ort getrieben wurde. Er erzählt auch eine Geschichte, die er und sein Lebenspartner erlebt haben. Bei einer Fahrt mit dem Auto wurden sie angesprochen mit „schämt ihr euch nicht“. Barth fragt ob er etwas gegen Schwule hätte. Die Antwort kam prompt: „Nein, weil ihr Diesel fahrt.“

 

Zurück zur Übersicht