Musikzirkus im Mauerwerk mit Gogol & Mäx

28. Oktober 2018

Zwei Stunden Musik auf endlos vielen Instrumenten, Akrobatik auf höchstem Niveau, Spaß bis zum Abwinken und das alles ohne auch nur einen ganzen Satz sprechen zu müssen. Die Gestik steht im Vordergrund, nur der feine Gogol im Frack sagt das eine oder andere Stück an und Mäx wiederholt dann das Wort „sooloooo“, weil er schon weiss, dass er mal wieder nicht mitspielen darf. Das bringt den Musikclown natürlich dazu in erster Linie Unfug zu treiben und die eine oder andere Sonatendarbietung zu stören. So wird geklettert, jongliert und gefaxt, bis das Klavier fast umfällt. Und das Publikum ist immer fest mit dabei, wenn es um Erstaunen, Erschrecken und Erlösung geht. So sind alle wieder froh, wenn die Spaßmacher wieder fest auf der Bühne stehen. Viele der Instrumente sind selbst gefertigt oder dem Haushalt entwendet. Die Gäste spüren, dass es den Beiden tierischen Spaß macht und fordern eine Zugabe nach der anderen.

Zurück zur Übersicht